SIO: Sammeln, nachschauen, durchdenken und Fazit ziehen

Dies ist ein Beitrag in der Reihe “SIO für Kepia” – alle gesammelten Artikel finden sich auf der Übersichtsseite hier im Blog.

PDCA oder wie das im QM so schön heißt: Am Ende steht immer die Dokumentation. Das zählt auch für SIO. Glücklicherweise ist ein Teil der Doku ja hier schon im Blog festgehalten – in den letzten Wochen war der Focus aufs Event gelegt, daher gabs nicht mehr ganz so viele Artikel. Es ist noch etwas zu früh um ein endgültiges Fazit zu ziehen, dazu müsste ich einige Parameter noch haben um die im Konzept stehenden Formeln ausrechnen zu können, ja, wir haben da einen ROI definiert – aber vielleicht ein paar kurze Gedanken schon mal vorab.Warum bei der Eventerstellung bei Facebook einige den Anhang – und die Informationen – sehen konnten und einige nicht – sorry, Christian Henner-Fehr – ist mir immer noch ein Rätsel. Vor allem weil ich das nicht nur mit meinem persönlichen Account überprüft habe, sondern auch mit Accounts die weder verwandt noch befreundet mit Kepia waren. Dadurch könnten einige Informationen im ersten Gang also verloren gegangen sein. Später habe ich den Direktlink zum Blog dazugegeben aber wenn man natürlich beim ersten Mal eventuell keine Infos findet ist die Aufmerksamkeitsspanne natürlich die Male danach geringer. Schade, doch für mich sah das wirklich in Ordnung aus. Wenn schon jemand anders drübergesehen hat und der das auch genau so sieht wie man selbst kann man da nicht viel tun.

Der KLOUT-Score – der bei Kepia nur mit Twitter verbunden ist – sieht so aus:

Kepia-Klout

Bekanntlich misst der KLOUT-Score wie aktiv man im Social Web ist. Der Sprung nach dem 11.02.  erklärt sich wohl durch Maler Deck, den Best Practice für Handwerker im Social Media Bereich. Da dieser ungeheuer gut vernetzt ist, wurde der von ihm erwähnte Tweet noch etliche Male weiterretweetet, in Scoop.its eingefügt etc. pp. und hat sich dann mit dem Follower-Friday etwas potenziert:

DecktweetDie Gestalterhuette-Methode funktioniert also auch für ein KMU oder vielleicht gerade für ein KMU wie Kepia. Schließlich haben bloggende Handwerker mit Kepias Kernthemen nicht unbedingt was zu tun, in diesem Fall passte das aber. Und: Der Klout-Score ist auch bis zuletzt zwar nicht so dramatisch wie zu Beginn, aber immer noch stetig in kleinen Schritten gestiegen.

Wenn ich das richtig notiert habe, hatten wir bei Kred zu Beginn einen Outreach-Level von 1, aktuell haben wir hier eine 3 stehen:

Kepia-KredDer Influence-Level misst im Grunde ähnlich wie KLOUT die Aktivitäten von mir selbst im Netz. Outreach dagegen zeigt an, wie häufig man retweetet oder erwähnt wurde. Der Wert geht für die kurze Zeit in Ordnung, wenngleich auch das Ziel hier nicht erreicht wurde: Angepeilt von mir war eigentlich eher eine 4 bis 5. Mag aber sein, dass das zu Beginn zu utopisch gedacht worden war…
Ein kurzer Blick auf die Followerkurve noch fürs vorläufige Fazit:

Kred3Bis zum 03. März kann man zufrieden sein – die Followerzahlen steigen – die kleine Kurve zeigt mein Durchforsten der Accounts an. Dann allerdings geht die Kurve runter. Ich vermute es hängt mit dem Followerfriday kurz nach der Erwähnung von Maler Deck zusammen: Die Twitterer werden nach dem Folgen den Account beobachtet haben. Man kennt das vielleicht vom eigenen Verhalten her: Man klickt erstmal den Account an um ihn zu beobachten. Da die Kepianer nun keine Themen wie Social Web oder Handwerker befeuerten war die Folge davon: Entfolgen – das haben 8 Twitterer gemacht, danach gabs aber wieder einen Zuwachs um 4 Follower. Bis zum 10.03. war dann einer gewonnen, einer verloren – und dann bricht die Kurve wieder ein. Just in dem Moment, in dem verstärkt auf die kommende Tagung bei Twitter hingewiesen wird. Dies könnte am Anfang vielleicht ein wenig zu viel für die Nutzer gewesen sein, vermutlich war die Hinweisfrequenz erstmal zu häufig. Allerdings erholt sich die Kurve dann wieder durch das Gegensteuern. Und kaum lässt man beim Twittern am 17. etwas nach, geht die Zahl leicht nach unten.

Soweit also erstmal dazu. Ich muss jetzt eine Reihe von Zahlen für den ROI ermitteln – die brauche ich um die Formeln, die wir im Konzept festgelegt haben auch ausrechnen zu können…