Lesetipp 1/17

Natürlich gehört Paul Watzlawicks „Anleitung zum Unglücklichsein“ zu den Büchern, die den ganzen „Du kannst alles, du musst nur wollen!“-Ratgebern Paroli bieten. In diesem Sinne, wenn auch etwas mehr den Focus auf den Alltag und Tipps gelegt, schrieb auch die Autorin ihr Buch.

Ich bleib so scheiße, wie ich bin

Tolles Buch! Weil es nämlich den Spieß umdreht und die Frage stellt: Wer bestimmt denn eigentlich über das Selbst? Ich? Oder die Anderen? Und wenn ich, warum richte ich mich dauernd nach den Meinungen der Anderen? Bringt mir das was?

„Ich bleib so scheiße wie ich bin“ hilft ein gesundes Selbstvertrauen in sich zu entwicklen. Ein herrliches Werk.

Advertisements