#DigitalerZugvogel – Vorbilder im Netz

Wer prägt in Ihren Augen Ihre Social Media Welt, wer geht Ihnen voraus? Wem folgen Sie schon seit Ewigkeiten, wer ist ein unverzichtbarer Teil Ihrer Timeline geworden? Wessen Blog-Artikel lesen Sie regelmäßig, wessen Bücher zum Thema stehen bei Ihnen im Regal? Wäre es nicht einmal an der Zeit, diesen #Zugvogel sichtbar zu machen? Ich lade Sie zu einer Blogparade ein, in der Sie Ihren digitalen #Zugvogel sichtbar machen. 

So Klaus Eck – und ich finde das eine schöne Idee für eine Blogparade. (Und auch gleich mal eine neue Kategorie hier im Blog eingerichtet, das häuft sich momentan irgendwie. Das mit den Blogparaden meine ich.) Denn die obligatorische Blogroll – also der Verweis auf Blogs, die man momentan oder schon immer gern liest – hat sich irgendwie nicht seit 2000 erhalten. Ich hatte da auch eh immer einen sehr dynamischeren Ansatz, ich hab einfach als Bloglines noch existierte meine RSS-Feed-Abos offengelegt. Schön, heutzutage braucht man auch keine Blogliste mehr weil man Blogs auf andere Art und Weisen findet aber der Gedanke, noch mal aufzulisten werde einen beeinflusst oder wem man auf Twitter folgt – wenn ich das jetzt richtig verstanden habe – und warum ist definitiv eine schöne Idee.

Mit wem beginnen? Gute Frage. Eine noch bessere: Wie sortiert man das Rhizom der Beziehungen am Besten ein? Nach Kategorien? Dann ist wieder eventuell jemand persönlich beleidigt. Nach Arbeit und Privatleben? Auch nicht passend. Machen wir es wie die gute alte Bibliotheks-Systematik – nach Fachkreisen und dann alphabetisch. Mit kurzer Begründung. Vermutlich wird das jetzt etwas länger… (Ich mag euch trotzdem, auch wenn ihr jetzt nicht auf der Liste vertreten seid. Aber ich kann ja nicht alle knapp 700 Follower aufzählen. ;-))

Übrigens: Bewußt sind keine Magazin-, Print- oder anderen Medien-Accounts hier aufgezählt. Es geht ja auch um persönliche Beziehungen zu Menschen bei dem Ganzen.

Musik

Volkwein, Dr. Barbara – Seit 2009 kenne ich sie, auf Twitter folge ich ihr seit – hmm – auch schon etwas länger. Wenn es um Education, Musik und spannende Projekte geht: Richtiger Ansprechpartner.

Social Web

Brown, Marcus – Mindblower. Und ich fühle mich höchst geehrt, dass ich ihn kennen darf. Einer derjenigen, die eigentlich in eine Kategorie namens Mentor gehören würden, aber das wäre jetzt echt etwas albern.

Hepp, Achim – Alles, was ich über Geolocation gelernt habe stammt von ihm. Zudem: Achim zeigt auch, dass man wirklich von überall her arbeiten kann – solange man WLAN hat.

Kasten, Rouven – Der war schon Growth-Hacker als es das Wort noch gar nicht gab. Und was ich von ihm gelernt habe: Automatismen sind cool. Rouven folge ich seit Urzeiten.

Müller-Girod, Christoph – Von Christoph gelernt habe ich: Ich kann kein Video und ich kann nicht photographieren. Das kann er besser.

Tentler, Frank – Vordenker, Durchdenken und Macher. Erfinder von #SIO – nein, nicht #SEO. Das ist was Anderes. Ich arbeite auch gern mit ihm zusammen, weil Frank auf Sachen gründlich durchdenkt, nachdenkt und Anstöße zum Weiterdenken gibt.

Kategoriensprengend

Breitenbach, Patrick – Da war ich im Zweifel, ob Social Web wirklich die passende Kategorie ist – weil Patrick auch mit dem Social Web arbeitet, aber eigentlich ist das eher ein Metadenken und zudem sind seine Beiträge auch gesellschaftlich wichtig.

Göbbels, Volker – Kann auch Orgel spielen, macht aber im Netz eher Dinge für interessante Aufdenker. (Ja, das ist ein Wort. Ab jetzt.)

Klein, Holger – Stackenblochen-Blog, Radiomoderator und stets für Denkanstöße gut.

Krauthausen, Raul – Inklusion? Wir schaffen das.

Kunst

Becker-Schmitz – Ich ordne ihn immer als Duisburger Künstler ein, aber der kommt ja aus Oberhausen. Glaube ich. Und weiter ist nichts zu sagen, weil er als Künstler seine Werke eh nie erklärt.

Stecker, Raimund – Twittert nicht. Ist aber auf Facebook. Und eine Ausnahme in der Liste damit. Mitverantwortlich für die Renaissance des Lehmbruch-Museums – leider für Duisburg nicht tragbar. Ich glaube, das ist eine Auszeichnung.

Wie geschrieben: Wenn ihr jetzt nicht auf der Liste seid heißt das nicht, dass ich euch nicht schätzen würde. Weit gefehlt. Aber beim erneuten Überlegen sind mir halt diese Leute eingefallen, die für mich wichtig sind. Wobei das eh überschätzt wird – sie müssen ja nicht alle wichtig sein. Sie sind aber Teil eines Kosmos, der ohne das Internet und ohne das Social Web an sich nicht möglich wäre. Und beim Durchschauen der ganzen Follower – dafür gibts ja Tools🙂 – ist mir dann auch bewußt geworden wie reichhaltig eigentlich meine Timeline ist. Dafür gebührt euch allen ein tiefer Dank.