Social Media Manager – Nachwuchs und Ausbildung

An der Weiterbildung der IHK scheiden sich die Geister. Für die Einen sind 80 Stunden viel zu wenig um irgendwas im Social Web zu lernen und dementsprechend ist das Naserümpfend auch virtuell sehr groß, für die Anderen ist die Chance auf ein Zertifikat und das Lernen der Grundkenntnisse für die Arbeit immens wichtig und der Einstieg in den Beruf. Auch wenn ich persönlich zwei Wochen für sehr, sehr ambitioniert halte, das muss aber jeder selber wissen.

Ich berühre damit ein Thema, dass wir uns eigentlich längst auf die Fahnen hätten schreiben sollen: Social Media Manager bilden nicht aus. Das ist im SEO-Bereich anders, da gibt es einige mir bekannte Unternehmen, die zum SEO ausbilden. Wir Social Media Manager aber haben uns unser Wissen entweder autodidaktisch angeeignet – so wie ich, aber um 2007, 2008 herum GAB es einfach NICHTS – oder es ist eine Zusatzqualifikation im Studium oder halt wie bei der IHK neben dem Beruf. Ob 80 Stunden ausreichen um das Social Web perfekt zu beherrschen? Nein, aber das ist uns, die wir im Job seit Jahren tätig sind ganz klar. Die IHK ist auch keine Uni, Kommunikationsstudenten sind keine Ein-Personen-UGs. Insofern halte ich, das aber nur nebenbei, auch die IHK Ausbildung für etwas auf das man nicht hochmütig herabsehen sollte. Ich erinnere mich noch wie ich angefangen habe und damals hätte ich wirklich gerne mal zumindest Starthilfe gehabt, das aber nur nebenbei.

Warum bilden wir als Social Media Manager nicht aus? Die eine Frage. Die andere: Müssen wir ausbilden oder reicht es einfach eine Zusatzqualifikation zu erwerben? Ich bin mir da nicht sicher: Reichen die Inhalte aus um jemanden zwei Jahre zu beschäftigen? Wie sähe so ein Ausbildungsplan von den Inhalten her eigentlich aus, was müsste man da reinpacken? Wäre die Verbindung Fortbildung und Praktikum nicht vielleicht sogar besser? Auf all das habe ich keine Antworten – aber vielleicht ihr.

2 thoughts on “Social Media Manager – Nachwuchs und Ausbildung

Kommentare sind geschlossen.