SIO Lektüreempfehlung „Höllenritt Wahlkampf“ von Frank Stauss

Dass es natürlich für SIO noch kein Standardwerk geben kann ist einleuchtend – dazu ist SIO an sich noch zu neu und in den Anfängen begriffen. Daher gibt es natürlich einige Texte im Netz, die mittlerweile Standard sind. Richtige Fachbücher zu dem Thema allerdings sind momentan nicht zu bekommen und daher kann ich nur ab und an auf Bücher hinweisen, die mit dem Feld SIO in irgendeiner Art und Weise Bezugspunkte haben. Bei „Höllenritt Wahlkampf“ von Frank Stauss fällt mir das sehr leicht.

Erstens: Der Autor ist Frank Stauss, einer der Chefs von BUTTER. Jemand der also von Marketing eine Menge verstehen sollte – und das auch tut wohlgemerkt – der darüberhinaus auch noch einen sehr sachlichen, ab und an amüsanten Stil besitzt. Das Buch liest sich keineswegs so dröge wie man es bei einem politischen Sachbuch bei dem Thema erwarten sollte.

Zweitens scheint das Buch zwar erstmal nicht so sehr mit SIO verwandt zu sein, es geht um Wahlkämpfe und wie diese funktionieren – aber gerade das ist ja für jemanden der SIO betreibt höchst interessant. So auch die knappe Ansage von Stauss, dass man die besten Kanäle haben kann – wenn man keine Botschaft hat nützt auch das Social Web nichts. Zudem entmystifiziert er den „Obama“-Social-Web-Effekt in dem er aufrechnet wieviel für was im Wahlkampf 2008 ausgegeben wurde. Und nebenbei räumt er mit einigen anderen Vorurteilen auf was Politik und Wahlkampf betrifft. Letzten Endes haben wir es aber auch immer mit dem Menschen zu tun – ob Social Marketing, SIO, Content Curation, Marketing, Werbung usw. usf. – was Menschen bewegt und wie sie motiviert werden können, wo Stärken und Schwächen von Konzepten und Personen sind – das zeigt das Buch auf.

Drittens gibt er einen Einblick von der ersten Phase bis zur letzten was den Bundestagswahlkampf 2005 belangt – von der ersten Überraschung dass Schröder die Vertrauensfrage stellt bis hin zum Ende. Da wir alle wissen wie das ausging können wir uns natürlich ganz auf den Gang der Handlung konzentrieren und sehen in diesem Turbowahlkampf kompakt alles gespiegelt, was in den nächsten Zeiten passiert. Dabei ist Stauss nie indiskrekt in seinem Ton, erzählt über seine Gefühle und seine Erfahrungen glaubhaft und amüsant, lässt sich aber nicht auf ein niedriges Niveau herab.

„Höllenritt Wahlkampf“ gehört in jede gutsortierte SIO-Bibliothek.