SIO oder die Kunst Informationen bereitzustellen

Dies ist ein Beitrag in der Reihe “SIO für Kepia” – alle gesammelten Artikel finden sich auf der Übersichtsseite hier im Blog.

Wer Informationen mühselig zusammensuchen muss, verliert bald darauf die Lust am Thema. Deswegen ist es auch für SIO wichtig die Informationen über das KMU so gut wie möglich bereitzustellen – was ab und an gar nicht einfach ist.

Der Idealfall wäre natürlich ein eigener Social-Media-Newsroom – das öffentliche Gegenstück zum SWCC, auf dem alle möglichen Informationen aus dem Netz und den Netzwerken zusammenlaufen. Ob man das mit Netvibes oder anderer Software realisiert ist eine Frage des Geldes und des Geschmacks. Und auch davon abhängig, wie oft man eigentlich Informationen in die Netzwerke verteilt. Für Kepia wäre das sicherlich ein weiterer Schritt nach Erreichen des Ziels – momentan genügen aber dort Blog und Homepage aus. Im Blog selbst ist ja eine Kategorie für die Tagung am 16.03. angelegt worden mit den Informationen, die nötig sind. Desweiteren habe ich dann in der letzten Woche hier noch einmal einige Informationen bereitgestellt und hier findet sich ja alles über SIO mit Kepia unter einer eigenen Kategorie, die auch einen eigenen Bit.ly-Account hat. Letzteres ist etwas was ich übrigens erstaunlicherweise selten sehe. Dabei haben Bitly-Links ihre praktische Seite: Sie sind kurz, wenn man mneotechnisch geschickt agiert auch gut merkbar und man kann eine Statistik zu jedem Link abfragen. Persönlich nutze ich das Feature auch durchaus für Online-Bewerbungen – man kann dann immerhin sehen ob die Firma den Lebenslauf im Netz angeklickt hat oder doch eher nicht.

Denkbar ist auch, dass man jetzt nochmal Informationen in Internetpresseportale einsetzt, allerdings frage ich mich immer wer diese Angebote wirklich aktiv nutzt. Wenn ich als Journalist agiere sehe ich gar nicht in diese vielen Angebote hinein sondern verlasse mich meistens auf das, was im Email-Account landet. Skeptisch bin ich auch ob des Arguments, dass dies doch SEO-technisch total gut sein müsse wegen der vielen Backlinks – und wegen Google News doch auch. Nur: Bei Google-News habe ich diese Presseinformations-Webseiten nun selten gesehen, so gut wie gar nicht. Eher mal zufällig beim reinen Surfen nach etwas, aber selbst dann eher nicht gut gelistet.

Soziale Signale: SIO – Backlinks und On-Offpage: SEO

Backlinks für Kepia aufzubauen würde eine gute, langfristige SEO-Strategie erfordern. Und obwohl es natürlich diverse kostenose Tools gibt, die das SEO einfacher machen muss man etwas von der Materie verstehen. Hier hätten wir dann eine Grenze des SIO erreicht wie ich auch offen zugebe: SEO an sich ist keine Sache des SIO-Beauftragten. Dazu braucht man jemanden, der sich wirklich gut mit der Materie auskennt – und man sollte schon einiges über SEO wissen, damit man die eigenen Vorstellungen gegenüber dem Fachmann vertreten kann, zudem braucht man auch immer ein skeptisches Auge um zumindest nachverfolgen zu können ob das, was getan wird auch wirklich etwas bringt.

Klar, ideal wäre natürlich wenn man immer alles selbst könnte. SEOs mit SIO-Wissen und umgekehrt SIOs mit SEO-Wissen findet man momentan allerdings noch nicht auf dem Markt – ich behaupte auch von mir, dass ich zwar einige Grundkenntnisse habe, aber ich bin nicht ohne Grund auch öfters mal beim SEO-Stammtisch in Essen um mal über den Tellerrand zu blicken und einiges Neues mitzunehmen. Da SIO mit dem SEO verwandt ist, wird es sicherlicher in Zukunft einige Berührungspunkte und einen Austausch geben. Da bin ich mir sehr sicher.

Advertisements