11. SEO-Stammtisch Ruhrgebiet: Mikroformate für Rich Snippets

Alle zwei Monate treffen sich SEO-begeisterte Menschen aus dem Ruhrgebiet im Unperfekthaus – oder an einer anderen originellen Location, falls irgendjemand eine vorschlägt – und die Runde ist so nett, dass sie sogar mich teilnehmen lassen, der ja eigentlich nicht als Kernleistung SEO anbietet. 😉 Mittlerweile zum 11. Mal wurde über aktuelle Themen diskutiert und als Hauptthema – der Referent für die Facebook Chronik war krank und hatte dann noch jede Menge Arbeit – schob sich dann das Thema Mikroformate in den Vordergrund.

Als Mensch aus der Bibliothekswelt ist man da übrigens sehr affin zu. Das Stichwort Dublin Core fällt einem unweigerlich dazu ein und auch die Diskussion um die Frage des Datenaustausches zwischen Katalogen. Darum ging es aber nicht, natürlich haben diese Mikroformate was mit Google zu tun und sie ermöglichen das Snippet unterhalb der Linkanzeige genauer zu bestimmen. Sternchen, Breadcrump Navigation, Produktbilder – schon spannend was alles an Angaben dafür möglich ist. Zumal der Code dafür, wenn ich das richtig verstanden habe, auch recht einfach zu erstellen ist sofern man auf die richtigen Verschachtelungen achtet. Sollte man im Auge behalten, das wird in Zukunft noch interessant.

Und sonst? Der Andrang war so groß, dass der Raum – 158 – tatsächlich zu klein war. Demnächst wird angedacht bei schönem Wetter vielleicht mal die Dachterrasse zu wählen oder vielleicht den holzgetäfelten Raum mit der Klimaanlage. Monitoring Tools wurden vorgestellt bzw. gefragt was man so nutzt – Xivo, Sixtrix und Co. – ebenso Tools für den Linkaufbau. Da habe ich mir jetzt nichts notiert, weil das nicht mein Thema ist. 😉
Nicht ganz schlüssig ist, was für Google überoptimierte Seiten sein sollen, die ja laut Matt Cutts demnächst durch einen Algorithmus abgestraft werden sollen falls Matt Cutts die Wahrheit gesagt hat, so ganz klar war das nicht. Google Analytics soll mehr Social Media Daten erfassen können, hat aber noch keiner momentan so gesehen. Ebensowenig wie die Auswirkungen von Rel=Author in Deutschland in freier Wildbahn. (Das habe ich mir nochmal zu genaueren Recherche notiert, falls ich was weiß ob das noch gilt oder obs jemand verwendet stehts entweder hier oder in den Steadynews. ;-)) Zum Ende der Runde gabs noch die Frage, ob SEO eine Nische ist in Hinblick auf die Budgets bei Firmen und die Wahrnehmung – generell war die Meinung, dass SEO sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Da SEO aber unendlich viele Dinge in sich vereinigt ist die Vermittlung oftmals gar nicht so einfach. SEO als Einzelservicedienstleistung wird daher kaum von Firmen gebucht, eher in Zusammenhang mit der Optimierung des Webauftritts. Generel aber war klar: So weit wie in den USA was Budgets oder andere Dinge anbelangt ist Deutschland nicht. Das aber gilt ja generell für manche Internet-Themen.

Oh, und auf die Frage, was ein Social Media Storyteller sei einfach mit „Geschichtenerzähler“ zu antworten – kann man machen, dann muss man aber doch noch ellenlange Erklärungen nachschieben. 😉

Advertisements