Nachgestelltes Livealbum der Purple Sex Heads

Wenn andere Leute Langeweile haben, stricken die, füttern ihre Katze – nein, man darf die Katze nicht selbst füttern, sonst kein WLAN – gießen Blumen oder liegen faul in der Sonne rum. Ich hingegen habe versucht alle Originale der Live-Purple-Sex-Head-CD zu finden und hier im Blog aufzuführen. Ich kreativer Langeweiler ich. (Und doppelterschwerung: Möglichst auch Live-Aufnahmen.)

That’s Entertainment:

Rock the Casbah:

Kein Geld für Bier – na ja, okay, lassen wir mal so gelten:

Down in the Park – (dachte immer, das wäre von Randy Newman, hah!):

Our Lips Are Sealed – Pluspunkt für Erklärung zu Beginn:

Sex Change Hop – ist ein Original von den PSH. 😉

On Any Other Day:

(Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar und es gibt zwar was von einem Festival in Holland, aber da gehts nur rein um die Percussion. Insofern – Pluspunkt wieder abgezogen bekommen.)

Pinball Wizard:

Bohemian Rhapsody – und genau auch die Kurzfassung erwischt – Pluspunkt!

Mexican Radio:

Blitzkrieg Bop:

Can’t Get You Out Of My Head:

Boys Don’t Cry – mit der berüchtigten Halben-Triole:

Sex And Drugs And Rock’n Roll:

Da leg ich mich doch lieber hin – zählt nicht, nicht live – aber offenbar das Einzige, was bei Youtube da zu finden ist:

Ich denke, ich habe mir die Gesamtnote 2+ verdient – dass The Police hier nicht verfügbar sind, ist technisches Pech. Bei Kein Geld für Bier bin ich mir nicht sicher, ob das echt so gesungen wird, aber okay, steht so und Ideal live zu finden – ja, machbar, aber nicht dieser Song. Und bevor das jemand kommentiert: Ja, ich weiß dass das Video von The Clash mittendrin einen analogen Fehler hat – aber gerade deswegen habe ich das ja auch genommen… 😉

Advertisements