Buffy-Musikvideos

Es gibt Serien, die sind unverwüstlich – gut, ob „Doll House“ dazugehört wird sich zeigen, wohl eher nicht so ganz, aber Joss Whedon hat mit „Buffy“ eine Serie erfunden, die auch heute noch funktioniert. Vermutlich weil Whedon hier grundlegende Themen anspricht, die sowohl Teenager als auch Erwachsene miteinander teilen können. Dass zudem Fans zu den erstaunlichsten Dingen fähig sind, zeigt Youtube. Vor allem die Episode „Once more with Feeling“ eignet sich perfekt dafür, live aufgeführt zu werden. Glaubt ihr nicht? Doch… 😉 Und nein, wenn ihr die Folge nicht so ganz kennt, nicht schlimm. Es ist eine der besten der ganzen Staffel – wobei die letzten beiden Staffeln von Buffy in der Mitte durchhängen, aber okay…

Xander und Anya – Heirat? Klar doch – wenn da nur diese kleinen Geheimnisse und Zweifel nicht wären. Aber besser, man redet nicht darüber: „Ich werds nicht erzählen, denn da gibts nichts zu erzählen.“ Einer meiner Lieblingssongs.

Britische Studenten haben 2005 in Bognor Regis eine komplette Bühnenfassung der Episode produziert. Einige Szenen finden sich auf Youtube – ich hätte ja gerne auch die Anya-Xander-Fassung genommen, aber der Xander kann leider nicht singen. 🙂 Aber das hier ist ganz nett geworden, kurz vor Schluss…

Last, but not least: Duett Giles, Tara. Erstaunlich, was Fans alles tun…

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buffy-Musikvideos

  1. Allerdings erstaunlich! Andererseits gehören die Joss Whedon-Fans ja zu den ergebensten Fans überhaupt. Ich finde, die singen teilweise richtig schön, Tara finde ich zum Beispiel super, Buffy gefällt mir auch. Spike ist allerdings schlimm…

Kommentare sind geschlossen.