14 Minuten Preview von „A Game of Thrones“

Also entweder seid ihr jetzt ganz stark und wartet, bis die Serie irgendwann mal irgendwo im deutschen Free-TV läuft – oder auf DVD rauskommt – oder ihr könnt wie ich nicht wiederstehen und müsst die ersten 14 Minuten der ersten Folge von „A Game of Thrones“ – wie heißt das nochmal auf Deutsch eigentlich? – anschauen.

Die hat nämlich HBO online gestellt, die amerikanische Presse hat die erste Folge schon komplett gesehen und was ich bisher so lese scheint das eine große Sache zu werden. Und nachdem ich die ersten 14 Minuten, die die ersten Buchseiten behandeln, gesehen habe – du meine Güte – du MEINE Güte – OMG… Stellt euch einfach vor, Peter Jackson hätte den Herrn der Ringe als Serie entwicklen müssen. DAS kommt schon sehr nah an das ran, was man da zu sehen bekommt. Start der Serie ist am 17. April in den USA.

Und bis das Teil in Deutschland landet, könnte man ja die bisherigen Bände von „A Song of Ice and Fire“ – „Das Lied von Eis und Feuer“ – ja nochmal lesen. Und wenn HBO dann beim aktuellen letzten Band angekommen ist, könnten tatsächlich alle geplanten Bände des Werkes vorliegen. 😉 Ich lade mir dann mal die Wetter-Applikation herunter, total unsinnig eigentlich – die zeigt den Wechsel der Jahreszeiten in den Königreichen an. Bekanntlich sind die Jahreszeiten ja da etwas – hmm – anders gestaltet als hier.

Das einzige Problem ist: Da ich die Bücher kenne, weiß ich schon welcher Charakter was erleben wird… Aber ich bin auf die Drachen gespannt. Und vor allem auf Tyrion Lannister. Yeah.

Advertisements

7 Gedanken zu „14 Minuten Preview von „A Game of Thrones“

  1. Starke Bilder, muß man sagen.

    Ist es nicht zweifelhaft, daß GRRM mit „A Dance with Dragons“ zu einem Ende kommt? Das kann eigentlich immer so weiter gehen und wenn Martin nicht schon so schrecklich alt wäre ( 🙂 ), wäre das auch gar nicht schlimm … ^mm

    1. Ich glaube eher, dass GRRM das Ganze zwar mit „A Dance with Dragons“ tatsächlich abschließt, sich aber generell die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen lassen wird. Erstmal soll der aber mal fertig werden, dieses lange Warten auf die Fortsetzung bzw. das Ende ist immer so nervend…

      Bin mal gespannt, wie die Serie bei den Fantasy-Fans ankommt. Schließlich ist das ja nicht das übliche „Hier die Bösen, da die Guten“-Schema, sondern alle haben irgendwie Dreck am Stecken. 😉 Wobei: Im Making-Of sahen die Szenen mit Tyrion saugut aus. Und noch schöner: HBO hat etliche Mikroseiten erstellt – unter anderem mit einem virtuellen Gang auf der Mauer. (Und wenn man einen Raben losschickt, landet die Nachricht bei Facebook… ;-))

  2. Ich glaube, ich verkneife mir das Vorschauen. Würde das erwartungsfrohe Kribbeln nur noch mehr steigern – und dabei kenne ich nicht einmal die Vorlage!
    Werde ich jedoch in Bälde nachholen.

    1. Tue das – auf Deutsch heißt der erste Band übrigens: „Die Herren von Winterfell“ – und es gibt ihn mittlerweile als komplette Neuausgabe. Aber ich empfehle eh die englischen Bände…

      1. Irgendwo habe ich gelesen, die Neuausgabe sei nicht so gut übersetzt wie die alte (HdR-Syndrom?).
        Leider ist mein Englisch nicht gut genug, um Bücher im Original mit Genuss zu Lesen.

        1. Das kann ich leider nicht so beurteilen – mag sein. Die frühere Ausgabe war aber gesplittet – so dass man für zwei deutsche Romane deutlich mehr zahlte als für das englische Paperback. Was ich nicht unterstütze…

          1. Hat sich eh erledigt, weil lt. dem Buchhändler um die Ecke die alte Ausgabe nicht mehr erhältlich ist. Der erste Band der Neuauflage ist vorbestellt.

Kommentare sind geschlossen.