Social Media Thesen mit frischem Quark angerührt

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft hat vor kurzem 1o Thesen zu Social Media angerührt – ähm – vorgestellt. Die Grundlage dafür sind vermutlich höchst seriöse Umfragen bei 100 Wahrsagern gewesen. Mit ein wenig Nachfrage von Captain Offensichtlich. Sprich: Was in aller Welt ist das denn für ein Unsinn?

These Eins etwa besagt, dass 2011 Social Media in die Unternehmensorganisation integriert. Der Trend mag stimmen, da Social Media den Hype-Anstrich verliert, aber das wird allerhöchstens erst 2013 oder 2015 der Fall sein. Denn viele Unternehmen setzen auf die Praktikantenlösung und sehen nicht ein, warum sie Leute extra dafür abbestellen sollen – und es gibt einen Haufen von Unternehmen für die Social Media per se nicht ratsam ist. Nur weil alle jetzt das haben muss man nicht unbedingt auch das haben. Es kommt auf das Unternehmen an.

Entschuldigung – was in aller Welt ist denn ein Employer Branding? Der gute alte Kundenbotschafter? Die Erkenntnis, dass man den braucht ist – ähm – schon etwas älter? Gelungene Beispiele gibts jetzt schon. Hier war Captain Offensichtlich am Werk. Unnötig und überflüssig. Ebenso wie „die Produktentwicklung wird sozialisiert“ – abgesehen mal davon, dass ich keine Ahnung habe was das sein soll – Lenin und Marx übernehmen jetzt die Ingenieursbüros? – gbits das doch schon: Ich mach mein T-Shirt bei Spreadshirt selbst, ich konnte mal meine Sportschuhe selbst designen… Auch das längst Alltag.

Den Punkt mit dem CRM – ach? Echt? Das wird sich grundlegend ändern? Ja meine Güte, hätte ich nicht geahnt. Echt nicht. Und dass Social Media mehr als Facebook ist: Oh mein Gott! Es gibt Kontinente außerhalb der bisherigen Welt? Echt wahr? Sowas wie StudiVZ und so? Und Flickr? Und Youtube, VIMEO und Diaspora? Mein Gott, danke, dass ihr mir das sagt, das hätte ich echt nicht gewußt.

Auf den Rest der Thesen brauche ich gar nicht einzugehen – die sind genauso beliebig und offensichtlich und dahingeklatscht wie wer weiß nur was. Also das alles soll dann 2011 erst kommen? Unsinn, das alles ist längst schon da. Man muss nur genauer hinschauen. Oder bin ich mal wieder zu weit der Karawane voran?

Advertisements

Ein Gedanke zu „Social Media Thesen mit frischem Quark angerührt

  1. Ich finde das Papier zwar nicht schlecht, aber auch genau so überflüssig. Für mich liest sich das so, als wollten Fachmänner/Frauen, mal den Status von 2009 in Wörter für 2011 kleiden. Recht schwach, in der Tat; nix neues. Aber lustige Kritik, hier 😉

Kommentare sind geschlossen.