Museen sind langweilig? Aber nicht das hier in Polen!

Also: Das Museum hat acht Bilder ausgewählt und mit Schauspielern die Geschichte dahinter nachgestellt. Im Vorfeld gabs Plakate mit SMS-Nummer und Facebook-Verlinkungen – man bekam auch eine Antwort wenn man die SMS-Nummer anschrieb. Die Besucher bekommen dann in der Ausstellung iPhones in die Hand gedrückt – way cool – die dann mittels eines Codes bei den Bildern die mit den Schauspielern gefilmte Geschichte als Augmented Reality erzählen.

Falls ihr das nächste Mal also was über Transmedia Storytelling hört: DAS ist momentan das Paradebeispiel für die Kultur, besser gehts wohl kaum. Deutschen Mussen zur Nachahmung empfohlen – denn auch denen haftet das Vorurteil an, sie seien langweilig…

[via Transmedia-Gruppe bei Facebook]

Advertisements