Was mir an der neuen Webseite der Ruhrbarone nicht gefällt…

Hoppla – ein neues Design bei den Ruhrbaronen. Meine ganz spotane Reaktion: Ach herrjeh, welche Flashfanatiker hat sich denn da ausgetobt?

Meine Reaktion nachdem ich mir die Seite in Ruhe angeschaut habe: Ach herrjeh, welcher Flashfanatiker hat sich denn da ausgetobt und die schöne alte Navigation – die sicherlich auch barrierfrei erreichbar war – gegen dieses neumodische blöde Flash-Karussell a la Amazon eingetauscht? Flash! Ausgerechnet! Damit kann man sinvolle Dinge tun, dieser Apple-Flow-Effekt ist ja auch ganz nett anzusehen, aber die Hauptnavigation damit und dann mit vier Kategorien – bei denen ich auf den ersten Blick gar nicht weiß was mich da erwartet, ich rätsele schon im Leben manchmal genug herum – ach nee, ihr Lieben. Was habt ihr euch denn dabei gedacht?

Auffallend auch: Die Werbung. Mir sind früher keine Werbeanzeigen aufgefallen. Hab ich nichts gegen. Aber muss man denn unbedingt diese unsinnige Header-Balken-Werbung reinnehmen, die schon bei der WAZ und Konsorten nervt? Immerhin keine Pop-Ups oder Overlays… Dennoch: Mich nervt das. Also habe ich mal Adblock Plus aktiviert. Womit dann, weil ich nicht differenzierte, direkt auch das Flash-Karussell weg war. Juhu! Leider gibts ja keinen Ersatz für die Hauptnavigation. Und überhaupt das komplette Layout der Seite verschwand und die Meldung folgt, diese Seite benötige doch bitteschön „AC_RunActiveContent.js“. Und die Meldung kommt dann mehrmals.

Und noch was: Die Seite ist ellenlang geworden und hat scheinbar dadurch einige Performance-Probleme. Jedenfalls dauert das Laden der einzelnen Artikel momentan doch schon so seine Zeit… Vielleicht auch ein temporäreres Problem.

Gelobt sei der RSS-Feed – die neue Ruhrbarone-Seite hat sich leider vom Design her verschlimmbessert. Leider. Für die Flash-Navigation gibts keinen Ersatz und wer die Seite dann mobil betrachten möchte wird seine helle Freude haben vermute ich mal, bei meinem Smartphone – dem Samsung S1 aka Vodafone 360-Handy hat der Versuch des Aufrufes der Seite das Gerät zum Erliegen gebracht. Mehrmals. Ich weiß nicht wie das bei anderen Smartphones ist, aber Flash ist ab und an noch ein Problem. Tja, muss ich halt jetzt auf den Ruhrpiloten unterwegs verzichten. Schade.

Die Navigation per Flash – die ja dann auch noch den Artikel in einem Flash-Fenster aufpoppen lässt – ist ein nettes Gimmick. Aber bitte, bitte, bitte – sorgt wenigstens dafür dass die aktuelleren Artikel auch in der Seiten liste auftauchen. Vor den Features wäre noch Platz. Dazwischen könnt ihr ja auch wieder Google-Ads schalten. Ich habe ja selten den Begriff „Schlag ins Wasser“ gebraucht – aber der Redesign der Homepage ist definitiv einer. Das sei in aller Freundschaft mal gesagt und es muss auch gesagt werden. Und ich bin sicher, es gäbe genügend Webdesigner, die gegen Namensnennung ein hybsches, flottes und nette neues Theme für die Webseite stricken könnten. Ohne Flash.

7 Gedanken zu “Was mir an der neuen Webseite der Ruhrbarone nicht gefällt…

  1. Pingback: Ruhrpilot - Das Navigationssystem für das Ruhrgebiet « Ruhrbarone

  2. Hi,
    die Seite ist ja noch immer nicht fertig. Die Textliste wieder einzufügen ist eine gute Idee – ich schlag das nachher den anderen vor. Eine mobile Version ist mittlerweile da und die Dummies für die Werbung sind bald weg. Wir haben wohl bald richtige Anzeigen. Eigentlich wollten wir Dummies reichstelln, aber das haben wir nicht geschafft. Ein Problem war sicher, dass die Seite online gestellt wurde, bevor sie ganz fertig war. Eigentlich war das anders geplant, aber es ging technisch wohl nicht anders – irgendwas mit der Übertragung der alten Datenbank hakte. Nicht ganz schlau war es auch, dass ich einen Text online gestellt hatte, der das Gefühl vermittelte die Seite SEI fertig. Klüger wäre es gewesen zu sagen dass sich alles noch in der Entwicklung befindet…naja, das nächste Mal. Bei der Flash-Navigation überlegen wir uns sie auf Java umzustellen, aber davon ist mir gestern Abend wieder abgeraten worden. So wie sie jetzt ist, wird sie mittelfristig nicht bleiben. Wir werden sie weiterentwickeln, finden die Idee einer taktile Navigation aber angesichts von iSlate etc. aber OK. Dafür muss sie aber kompatibel sein – mit dem iPhone ist sie das leider nicht. Daran wird jetzt weiter gebastelt.
    Viele Grüße,
    Stefan

    1. Schön, dass die Anregungen aufgegriffen wird. Dass es nicht ganz schlau war die Seite sozusagen als fertig anzupreisen wenn sie noch Work in Progress ist – nun – Selbsteinsicht… :-) Manchmal wirkt so ein kleiner BETA-Button doch schon Wunder.

      Zur Flash-Navigation habe ich ja schon was gesagt.

      Ich würde mich freuen wenn die Seite sich weiter fortentwickeln würde und verfolge die Entwicklung sicherlich.

  3. Hehe, bin ich also doch nicht der einzige der das kritisch sieht. Bei mir im Blogbeitrag, wo ich das am Rande erwähnt habe, habe ich lieber mal nichts dazu geschrieben, nachher hätte das zu sehr nach der ca. 6 A4-Seiten langen Liste der Design- und Technik-Verbesserungsvorschläge ausgesehen, die ich mal vor Monaten mit den Baronen diskutiert habe ausgesehen.

  4. Viel wichtiger als die schmale Zielgruppe der iPhoneuser, die in erster Linie mit eye-candy statt Funktionalität der Navigation bedient wird, wäre mir die komplette Abkopplung einer anderen Nutzergruppe zu vermeiden. Ein gewisses Maß an Barrierefreiheit sollte schon sein.

    Die Navigation komplett auf Flash zu verlagern, bedeutet vor allem den Ausschluss einer Benutzergruppe, die zum Beispiel Screen-Reader nutzt oder Tastatursteuerung für die Navigation in einer Seite verwendet.

    1. Genau das hatte ich ja auch schon kurz im Artikel angemerkt: Barrierefreiheit sollte schon sein. Wobei ich immer hoffe dass mein Blog das wenigstens ansatzweise ist – aber da habe ich keinen Einfluss drauf, das liegt in den Händen von WordPress.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.